Beschreibung der Wasserversorgungsanlage

Wie bereits bei den Unterlagen zur Gefährdungsanalyse aufgezeigt, sind die Unterlagen Teil der Beschreibung der Trinkwasser-Installation.

Darüber hinaus sind zur Beschreibung einer Wasserversorgungsanlage noch viele weitere Punkte zu berücksichtigen, welche am Ende ein Gesamtbild der Trinkwasser-Installation zeigen.

Zu einer Beschreibung gehören Angaben zum Gebäude, zur Nutzung und zum Betrieb. Ebenso die Angabe des Wasserverbrauchs der letzten drei Jahre. Die Forderung nach dem Wasserverbrauch der letzten drei Jahre, lässt Rückschlüsse über den Betrieb der Trinkwasser-Installation zu. So kann direkt festgestellt werden, ob die Trinkwasseranlage bestimmungsgemäß betrieben wurde.

Da sich der bestimmungsgemäße Betrieb eines Gebäudes einfach (siehe Beispiel) ermitteln lässt, kann anhand dieses Parameters ein Bild des Betriebes realisiert werden. Die Frage nach der bestimmungsgemäßen Nutzung kann anhand der statischen Werte und der Gebäudebelegung ermittelt werden.

Beispiel, Gebäude mit 10 Wohnungen

10 Wohnung, Einrichtung Standard, Personen ca. 25.

Pro Person, ca. 120 Liter/Wasser pro Tag, bei bestimmungsgemäßer Nutzung (alle 72 Stunden) ergibt das einen Wasserverbrauch in drei Jahren von ca. 1080 Kubikmeter.

Rechnung: (120 L/Person und Tag) x 25 Personen x 120 Tage (360 pro Jahr / 3) = Zwischensumme x 3 Jahre.

Liegt der Wasserverbrauch darunter, weiß man, dass die Trinkwasser-Installation nicht bestimmungsgemäß betrieben wurde.

Auch hier ist die VDI/BTGA/ZVSHK 6023 – Blatt 2 anzuwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.