Probenahme Legionellen nach TrinkwV ausschreiben

Bereits in Teil 1 wurde die Thematik behandelt das eine Untersuchung auf Legionellen vor der Abnahme der Trinkwasser-Installation als schwierig anzusehen ist.

In dem erwähnten Teil ging es vor allem um den Zeitpunkt der Untersuchung.

Wenn man aber dennoch die erste systemische Untersuchung auf Legionellen mit in den Vertrag aufnimmt, ist der Zeitpunkt der Entscheidende.

Eine Erstuntersuchung gemäß Trinkwasserverordnung §14b frühestens nach 3 Monaten nach erfolgter Inbetriebnahme zulässig.

Wird die systemische Untersuchung nach TrinkwV in das Leistungsverzeichnis und dem Vertrag aufgenommen, so geschieht automatisch folgendes:

  • Abnahme nach systemischer Untersuchung
  • Schlussrechnung ebenfalls nach der Untersuchung
  • Gewährleistungsbeginn nach Untersuchung und Abnahme

Die Folgen könnten weiterhin noch folgende Dinge sein. Ist die Erstuntersuchung mit Legionellen, mit einem Ergebnis über den technischen Maßnahmenwert der TrinkwV, so sind noch folgende Tätigkeiten durchzuführen:

  • Durchführung Gefährdungsanalyse
  • Weiterführende Untersuchungen
  • Sanierung der Anlage
  • Weitere Kosten durch die entstandenen Schäden

Es sollte klar sein, dass diese Tätigkeiten notwendig werden, um eine erfolgreiche Abnahme zu erreichen, denn Legionellen stellen einen Mangel dar.

Da diese Folgen insgesamt nicht vorhersehbar sind und der verspätete Gewährleistungsbeginn nicht im Interesse der Beteiligten sein kann, ist dies sicher keine Option.

Zusammenfassendes Fazit

  1. Eine Untersuchung bei Neuen Anlagen vor der Abnahme und kurz nach Inbetriebnahme, wird keine Mangelfreiheit bei der Abnahme beweisen.
  2. Eine Untersuchung auf Legionellen und anderen Parametern bei Zusammenschluss von Alt- und Neuanlage ist absolut sinnvoll und anzuraten. (Untersuchung Bestand)
  3. Nicht jede Aussage ist falsch, nur muss man diese interpretieren und genau betrachten.

Die Lösung?

Eine Planung und eine handwerkliche Leistung, nach den A.a.R.d.T. zu liefern und dabei eine hohe Sorgfalt im Umgang mit Trinkwasser zu zeigen, dass ist der bessere Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.